Blumenzwiebeln

Die Blumenzwiebeln aus unseren Pflanzenversand zaubern fröhliche Farben in Balkonkästen, Töpfe und Beete. Sie lassen sich in Rabatten ebenso pflanzen wie auf Balkon und Terrasse. Von den ersten Frühlingsblühern bis zu prächtigen exotischen Sommerblumen ist die Auswahl an Blumenzwiebeln in unserem Pflanzenversand riesig. Generell lassen sich zwei verschiedene Arten an Blumenzwiebeln unterscheiden: Das sind zum einen die Zwiebeln, die üblicherweise im Herbst in die Erde gesteckt werden und im zeitigen Frühjahr als erste blühen. Diese werden Frühlingsblüher genannt und sorgen für die ersten Farbtupfer im Garten. Zu ihnen zählen beispielsweise Schneeglöckchen, Krokusse, Hyazinthen, Narzissen und Tulpen. Zum anderen gibt es die Sommerblüten, deren Zwiebeln erst im Frühjahr in die Erde gesteckt werden, damit sie Garten, Balkon oder Terrasse in ein üppiges Blumenmeer verwandeln. Zu diesen Arten gehörten Dahlien ebenso wie Gladiolen und Begonien. Im Pflanzenversand TOM-GARTEN können Sie aus einem reichhaltigen Sortiment wählen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
In aufsteigender Reihenfolge

Unkomplizierte Farbenpracht mit den Blumenzwiebeln aus unserem Pflanzenversand

Jeder Hobbygärtner wünscht sich ein Blütenmeer, das vom zeitigen Frühjahr bis in den späten Herbst hinein reicht. Die Blumenzwiebeln beherbergen in ihrer unscheinbaren Hülle bereits die komplette Pflanze: Kommt die Zwiebel in die Erde, beginnt es schon bald zu sprießen. Sind Schneeglöckchen, Krokusse und Hyazinthen einmal im Boden, können sie jahrelang in der Erde bleiben, treiben zuverlässig in jedem Frühjahr aufs Neue aus. Sie vermehren sich dabei von selbst und sorgen jedes Jahr für eine immer üppigere Blüte. Die Zwiebeln der Frühlingsblüher werden bereits im Herbst in die Erde gesteckt. Sollen Krokusse wie natürlich verteilt aus dem Rasen sprießen, werden sie einfach im Herbst großzügig darauf verstreut und dort in der Erde vergraben, wo sie zufällig zum Liegen kommen. Nach ihrer Blüte brauchen die Blätter noch einige Zeit, bevor die Pflanze auch diese wieder einzieht. Solange sollte mit dem Mähen des Rasens gewartet werden - das ist nämlich der Moment, wo die kleine Pflanze die Nährstoffe in ihrer Blumenzwiebel speichert. Reichlich mit Vorrat versehen, blühen die Blumenzwiebeln im nächsten Frühjahr noch ein kleines bisschen üppiger.

Frühe Blüte auch für den Balkon

Die Blumenzwiebeln aus unserem Pflanzenversand lassen sich aber nicht nur in Garten und Rasen stecken. Werden sie im Herbst in Pflanzgefäße gesteckt - die großen Zwiebeln nach unten und die kleinen Zwiebeln nach oben - können Tulpen und Hyazinthen auch auf dem Balkon für einen ersten Frühlingsflor sorgen. Dabei sind vor allen Dingen die niedrig wachsenden Frühlingsblüher gut dafür geeignet, eine kleine Landschaft wie in einem Beet darzustellen. Sind die Pflanzen verblüht, bleiben sie noch so lange in dem Pflanzgefäß, bis das Laub der Frühlingsblumen wieder verwelkt ist. Anschließend werden die Zwiebeln aus dem Pflanzgefäß herausgenommen, getrocknet und im Herbst in die Erde des Gartens oder Vorgartens gesteckt. Mischungen aus Zwergtulpen mit Traubenhyazinthen eignen sich für diese frühe Farbenpracht ebenso wie Narzissen und Blaustern.

Mit den Sommerblühern geht der bunte Reigen weiter

Sind die ersten Frühlingsblüher verblüht, können die Blumenzwiebeln der Sommerblüher aus unserem Pflanzenversand bald in die Erde gesteckt werden. Die Zwiebeln, Rhizome und Knollen von Montbretien, Freesien, Anemonen und vielen anderen exotischen Blumenarten stammen ursprünglich aus Südamerika oder Südafrika. Dort sind die Regionen frostfrei - und die Blumenzwiebeln nicht frostfest. Deswegen wachsen diese oft üppig blühenden Pflanzen bei uns erst dann, wenn die Frostperiode vorbei ist. Auch Knollenbegonien, Kugellauch, Lilien, Dahlien und Gladiolen zählen zu diesen üppig blühenden Blumen.

Die Größe der Blumenzwiebeln bestimmt die Qualität

In unserem Pflanzenversand wird die Qualität der Blumenzwiebeln durch ihre Größe angegeben. Hier lässt sich ein Vergleich allerdings nur innerhalb der Sorte anstellen. Der Durchmesser der Blumenzwiebeln wird gleich nach der Ernte an ihrer breitesten Stelle gemessen. Außerdem klassifizieren wir die Blumenzwiebeln in unserem Pflanzenversand durch Größenklassen. Mit Zwiebeln der Größe I wird dabei die beste Qualität bezeichnet. Botanisch ist die Zwiebel eine Knospe, die von einem Spross mit verdickten Blättern umhüllt ist. Die typische Form der Zwiebel entsteht, weil der Spross so sehr gestaucht ist, dass die Blätter dicht und schuppenartig überlappend stehen. Dabei dient die Zwiebel selbst als Speicher für die Nährstoffe, die von der Pflanze für ihr Wachstum und die Blüte benötigt wird.