Begonien

Die Pflanzenpracht der Begonien für Balkon und Terrasse

Begonien sind dankbare und reichhaltige Blühpflanzen für den Balkon und die Terrasse. Damit die reiche Blüte so lang wie möglich dauert, können die Knollen bereits ab Mitte Februar auf der Fensterbank vorgetrieben werden. Die Begonien aus unserem Pflanzenversand blühen lang und ausdauernd. In unserem Pflanzenversand finden Sie die Nachfahren der Knollenbegonien, die vor fast 200 Jahren aus den Anden Südamerikas zu uns kamen. Sie haben eine Vorliebe für schattige Plätze auf Balkon und Terrasse, nehmen mit den Standorten vorlieb, die für die Sonnenkinder zu dunkel sind. Sie erfreuen dort mit einer derart reichhaltigen Blüte wie kaum eine andere Pflanze. Da sie mit relativ wenig Licht zufrieden sind, können die frostempfindlichen Blumen leicht auf der Fensterbank kultiviert werden, so dass sie direkt zu Beginn der Balkonsaison in voller Blüte stehen.

Aufgrund der fortgeschrittenen Saison sind in dieser Kategorie aktuell tkeine Artikel mehr verfügbar.

Wo fühlen sich die Knollenbegonien richtig wohl?

Die Begonien aus unserem Pflanzenversand sind blühfreudige Hybridpflanzen, die sich in Töpfen, Balkonkästen, Beeten und Rabatten wohlfühlen. Sie können die Pflanzen gleich im Mai mit den anderen für den Schatten geeigneten Balkonkästen kombinieren, wenn Sie die Pflanzen aus unserem Pflanzenversand bereits in kleineren Töpfen an einem hellen und warmen Ort vortreiben. Sind die Eisheiligen vorbei, können die Begonien nach draußen umziehen. Besonders die großblumigen Sorten aus unserem Pflanzenversand begeistern mit ihrer frischen Farbenpracht. Die wasserfallartigen gefüllten Blüten der Händebegonien ergießen sich wie eine Kaskade über die Pflanzgefäße. Da die Knollenbegonien im Schatten außerordentlich gut gedeihen, können sie auch an eher dunklen Orten ihre leuchtenden Farben ausbreiten. Werden die Knollen der Begonien in die Erde gesteckt, muss die schüsselartige Vertiefung nach oben gerichtet sein: Hier sprießen bereits nach kurzer Zeit die ersten Triebe aus der Knolle. Wird die Blumenerde mit etwas Sand vermischt, bekommen die Knollenbegonien keine nassen Füße und können nicht faulen.

Mit guter Pflege gut durch das Jahr

Die Knollenbegonien sind frostempfindlich und dürfen erst dann endgültig ins Freie, wenn es sicher keine Nachtfröste mehr gibt. Das ist in der Regel ab Mitte Mai so weit. Die Töpfe und Kübel können im Schatten und Halbschatten stehen, pralle Sonne vertragen die Begonien dagegen nicht so gut. Die Knollenbegonien blühen üppig und breiten sich weit aus. Deswegen sollten sie mit mindestens zwanzig Zentimeter Abstand zu anderen Pflanzen stehen. Werden sie zu dicht gepflanzt, können sie leicht faulen. Die Begonien blühen unermüdlich bis der erste Frost kommt. Werden die welken Blüten immer wieder entfernt, wird Fäule und Pilzbefall vorgebeugt. Sobald es im Herbst kälter wird und der erste leichte Nachtfrost kommt, werden die Knollen der Begonien wieder aus der Erde geholt und sämtliche Triebe entfernt. Lassen Sie die Knollen aus unserem Pflanzenversand einfach abtrocknen, so dass sich die Erde einfach entfernen lässt. In einer kleinen Kiste mit Sägespänen oder feinem Sand kommen die Begonien bei einer Temperatur zwischen fünf und zehn Grad Celsius an einem dunklen Ort gut über den Winter.

Nicht trocken werden lassen

Im kommenden Frühjahr werden die Knollen der Begonien aus unserem Pflanzenversand einfach in Töpfe mit frischer Erde gesteckt. Sobald die Temperaturen dauerhaft über 15 Grad Celsius liegen, sprießen die ersten Blätter bald aus der Erde. Bis dahin wird die Erde nur sehr vorsichtig gegossen. Je mehr Blätter erscheinen, desto wasserhungriger werden die Pflanzen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Erde nie tropfnass ist und gießen Sie auch nicht direkt in die Knollen. Sobald die Pflanzen sprießen, brauchen sie mehr Wärme. Damit sich die Begonien aus unserem Pflanzenversand gut entwickeln können, haben wir speziellen Dünger für Balkonpflanzen, mit denen die Blumen alle Nährstoffe bekommen, die sie für eine üppige Blüte brauchen. Sie sollten die Begonien alle 14 Tage mit flüssigem Dünger versorgen. Bilden sich bereits Ende März bis Anfang April die ersten Blüten an den Pflanzen, können sie diese noch auskneifen, damit sie später umso reichhaltiger blühen. Ab Mitte April können Sie bei schönem Wetter die Pflanzen tagsüber nach draußen an einen schattigen und windgeschützten Ort stellen, um sie abzuhärten. Nach den Eisheiligen dürfen sie auch nachts draußen stehen.