Erdbeerpflanzen

In unserem Shop finden Sie eine riesen Auswahl an verschiedenen Erdbeersorten, wie die exotische Ananaserdbeere ‘Snow White‘® oder die allseits beliebte Erdbeere 'Senga Sengana'. Egal ob fürs Beet, auf dem Balkon oder der Terrasse, ein schönes Plätzchen für die passende Sorte findet sich auf alle Fälle. Erfahren Sie weiter unten mehr über diese universell einsetzbaren Früchtchen.

Es gibt kaum jemanden, der diese Beere nicht mag und sie ist kaum noch aus deutschen Gärten wegzudenken. Doch wussten Sie: botanisch gesehen zählen Erdbeeren – genau wie Brombeeren und Himbeeren – gar nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnuss- oder Scheinfrüchten. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Erdbeeren aufgrund des hohen Vitamin-C-Gehaltes, der sogar den von Zitronen übertrifft. Doch sie sind nicht nur gesunde Leckerbissen, Erdbeeren sind zudem kalorienarm und dabei überaus lecker. 

In aufsteigender Reihenfolge
In aufsteigender Reihenfolge

Richtige Pflege und Standort

Erdbeeren lieben ein sonniges Plätzchen und einen, lockeren, nährstoffreichen und schwach sauren Boden. Lockern Sie den Boden vor der Pflanzung tiefgründig auf und arbeiten Sie reifen Kompost ein. Bei der Kübelpflanzung ist normale Topferde ausreichend. Gießen Sie bis zum Anwachsen der Erdbeerpflanzen regelmäßig und halten Sie den Boden von der Knospenbildung bis zur Fruchtbildung immer gleichmäßig feucht. Vermeiden Sie es tunlichst, über das Herz der Pflanze, die Blätter oder die Früchte zu gießen.
Um den Nährstoffbedarf der Erdbeerpflanzen zu decken, ist eine entsprechende Düngung erforderlich. Hierfür eignen sich beispielsweise Stallmist und Holzasche oder spezielle Erdbeerdünger aus unserem Pflanzenversand. Aufgrund der Empfindlichkeit gegenüber Salzen sollten Sie organische Dünger mineralischen vorziehen. Die erste Düngung der Erdbeerpflanzen sollte etwa drei Wochen nach der Pflanzung, die Zweite etwa im August/September und die Letzte unmittelbar nach der Ernte. Um das Obst aus unserem Pflanzenversand vor Pilzbefall oder Fäulnis zu schützen, ist es ratsam, bei der Pflanzung ein Unkrautvlies zu verwenden oder um die Pflanzen herum eine 2-3 cm dicke Schicht aus Stroh auszubringen, sodass das Obst auf dem Stroh reifen kann. Entfernen Sie im Herbst alle welken Pflanzenteile von den Erdbeerpflanzen. Ein Winterschutz beispielsweise durch ein schützendes Vlies ist nur in rauen Lagen notwendig. Dennoch sollten Sie die Pflanzen im zeitigen Frühjahr vor Spät- und Kahlfrösten schützen.

Fruchtfolge und Nachbarkulturen beachten

Für eine gute Ernte, aber auch zur Schädlings- und Krankheitsabwehr bei Obst, ist auf die Fruchtfolge und die richtigen Pflanznachbarn zu achten. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, ein Jahr vor der Pflanzung eine tief wurzelnde Gründüngung z.B. aus Lupinen, Wicken, Tagetes auszubringen. So bereiten Sie den Boden optimal vor. Eine geeignete Auswahl entsprechender Mischungen bietet Ihnen unser Pflanzenversand. Ansonsten sind Lauch, Raps oder Buchweizen ideale Vorkulturen für Erdbeeren. Zudem sollten Sie dieses leckere Obst maximal alle drei bis vier Jahre am selben Standort pflanzen. Gute Pflanznachbarn sind z.B. Lauchgewächse, Hülsenfrüchte, Kopf- und Feldsalat, Dill und Spinat. Entsprechende Sämereien finden Sie in einer großen Auswahl im Pflanzenversand TOM-GARTEN. Vermeiden sollten Sie eine Nachbarschaft zu Kohl, Kartoffeln, Tomaten und Schmetterlingsblühern.

Erdbeeren vermehren mit Absenkern

Erdbeeren, wie wir sie auch in unserem Pflanzenversand anbieten, bilden ab Juni die ersten Absenker, über die sie sich dann vermehren lassen. Dabei sollten Sie grundsätzlich nur von gesunden und wüchsigen Erdbeerpflanzen Senker entnehmen. Übrigens sollten Sie diese Absenker auch entfernen, wenn Sie keine Jungpflanzen ziehen möchten, denn sie mindern den Ertrag der Mutterpflanze und lassen die Erdbeerbestände verwildern.
Das Abranken ist 3-5 Mal im Jahr durchzuführen. Die für die Anzucht von Erdbeerjungpflanzen verwendeten Absenker sollten über 3-4 kräftige Blätter verfügen. Nach dem Abtrennen von der Mutterpflanze sollten Sie sie zeitnah pflanzen. Dabei sind Reihenabstände von 25-30 cm und Abstände zwischen den Pflanzen von etwa 60 cm empfehlenswert. Am besten pflanzen Sie unmittelbar vor einer Regenperiode, was das Anwachsen begünstigt. Ist kein Regen zu erwarten, müssen Sie in den ersten 2 Wochen nach der Pflanzung regelmäßig wässern.

Ernte und Verwendung der leckeren Früchtchen

Nun kommt das Beste am Erdbeeranbau, die Ernte. Je nach Erdbeersorte beginnt die im Mai/Juni und endet etwa im September. In den Morgenstunden soll das Aroma der Früchte am intensivsten sein. Um durch das Waschen der Früchte nicht an Geschmack einzubüßen, sollte der Blattkranz beim Pflücken an den Beeren bleiben. Erdbeeren sind ein leckeres und vielseitig verwendbares Obst. Am besten schmecken sie natürlich roh, frisch vom Strauch. Sie können aber auch zu fruchtigen Desserts, Kuchen, frischen Drinks und zahlreichen Säften sowie Marmeladen und Eis verarbeitet werden. Diese kleinen Vitaminbomben haben viele positive Auswirkungen auf Ihre Gesundheit wie das Immunsystem, den Stoffwechsel, das Bindegewebe und vieles mehr. Fällt die Ernte reichlich aus, können Sie die Erdbeeren natürlich auch einfrieren oder einkochen und somit das Obst das ganze Jahr über genießen.