Der Herbst ist eine bunte Jahreszeit. Die Blätter von Bäumen und Sträuchern wetteifern in einem farbenprächtigen Feuerwerk aus Rot, Gelb und Orange. Wenn die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, ist die Gartensaison jedoch noch lange nicht vorbei. Denn gerade jetzt ist die richtige Zeit, um noch einmal richtig anzupacken. Noch vor dem Einsetzen des ersten Frosts werden empfindliche Pflanzen in einen sicheren Raum umgesetzt bzw. mit Rindenmulch und speziellen Vliesen ausreichend geschützt. Für das nächste Frühjahr ist die Tätigkeit in dieser Zeit entscheidend. Mit unseren Tipps erfahren Sie, was genau im Herbst in Ihrem Garten gemacht werden kann. Neben der Tätigkeit an den Beeten und Pflanzen kommt auch die Dekoration für den Innen- und Außenbereich nicht zu kurz.

Herbstzeit ist Pflanzzeit

Die Herbstarbeiten im Garten umfassen weitaus mehr, als nur den Rückschnitt von Bäumen bzw. Sträuchern und das kontinuierliche Zusammentragen von welkem Laub. Im Herbst ist die ideale Jahreszeit, um immergrüne Gehölze zu pflanzen. Die Gewächse sind keinen hohen Temperaturen mehr ausgesetzt und können ihre Kraft fast vollständig auf die Ausbildung der Wurzeln konzentrieren. Immergrüne Pflanzen, wie beispielsweise Koniferen und Liguster, bieten durch ihr dichtes Laub ganzjährig einen Sichtschutz. Dadurch können Sie den Garten auch im Winter nutzen, ohne dass Sie die Blicke Außenstehender auf sich ziehen.

In unserem Pflanzenversand erhalten Sie eine große Auswahl winterharter Stauden, die Sie im Herbst in den Garten umsetzen können. Auch Blumenzwiebeln, wie beispielsweise die üppig blühenden Narzissen 'Lieke', sollten in den herbstlichen Monaten ins Beet gesteckt werden. Erfreuen Sie sich im Frühling an der bunten Farbenpracht der Frühlingsblüher. Ein Tipp, um das Wachstum und die Ausbildung der Blüten zu fördern: Decken Sie den Boden nach der Pflanzung der Blumenzwiebeln mit einer dicken Schicht aus Reisig oder Rindenmulch ab.

Für viele Gartenbesitzer stellt sich immer wieder die Frage, welche Jahreszeit für Erdarbeiten am besten geeignet ist. Das Anlegen von Beeten im Oktober und November bringt viele Vorzüge mit sich, die sich im warmen Frühjahr bemerkbar machen. Schwere Böden können sich in den Wintermonaten ausreichend setzen. Der eingearbeitete Kompost verteilt sich gleichmäßig im Substrat. In der farbenprächtigen Jahreszeit ist auch die optimale Gelegenheit, um einen neuen Rasen anzulegen bzw. kahle Stellen in einer bereits vorhandenen Grünfläche auszubessern. Ob Rasensamen oder Rollrasen: Kaufen Sie die notwendigen Komponenten für Ihren gepflegten Garten in unserem Pflanzenversand.

Gemüsegarten im Herbst

Bekanntermaßen beginnt ab September für Äpfel und andere Obstsorten die Erntezeit. Doch auch der Gemüsegarten hat im Herbst einiges zu bieten. Jetzt kann die Ernte von Möhren, Herbstspinat, Chinakohl und einer Vielzahl anderer Sorten beginnen. Gemüse, das nicht sofort in der Küche Verwendung findet, lässt sich durch Einfrieren, Einwecken oder Trocknen für einen längeren Zeitraum konservieren. Kürbisse aus unserem Onlineshop, wie beispielsweise "Kürbis Muscat de Provence" oder die Sorte "Baby Bear" sind nicht nur eine kulinarische Delikatesse, sondern ein optischer Blickfang. Schneiden Sie die Kürbisse so spät wie möglich. Eine natürliche Art und Weise, um den Garten im Herbst zu dekorieren.

Nach der Ernte ist bekanntermaßen vor der Ernte. Bereiten Sie Nutz- und Hochbeete für das nächste Gartenjahr vor. Konkret bedeutet dies, dass das Erdreich großflächig mit einem Spaten bzw. einer Grabegabel umgestochen wird. Welke Pflanzenreste können Sie dabei mit in den Boden einarbeiten. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um halbreifen Kompost oder Mist ins Erdreich zu mischen. Das organische Material ist "scharf" und könnte in der Hauptvegetationszeit Schäden an den Wurzeln verursachen. Nur Starkzehrer, wie beispielsweise Spinat, kommt mit einer hohen Dosierung von Nährstoffen klar. Im Herbst ausgebracht, kann sich das Material jedoch gleichmäßig im Substrat verteilen.

Herbstdeko für den Garten

Spätblühende Pflanzen, wie etwa die "Herbstaster Aster novi-belgii" aus unserem Pflanzenshop, tauchen den Garten kurz vor der kalten Jahreszeit noch einmal in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Nutzen Sie die Gelegenheit, und machen Sie mit Materialien aus der Natur eine Herbstdeko für draußen selber. Ihrer Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit Kastanien, bunten Blättern, Moos und Äpfeln schaffen Sie beispielsweise einen interessanten Blickfang für die Terrasse oder den Balkon. In Körben gesetzt, ergibt sich ein farbenprächtiges Bouquet an der Haustür. Kürbisse wirken nicht nur apart im Beet, sondern verbreiten ein grusliges Flair. Gerade Kinder lieben die Verarbeitung des vitaminreichen Gemüses zu schaurigen und geisterhaften Fratzen. Eine weitere Gartenidee für den Herbst: Bepflanzen Sie ausgediente Töpfe und Kannen aus der Küche mit Hauswurz.

Mit größeren Rindenstücken können Sie eine Herbstdeko aus Holz selber machen. Verwenden Sie die Borke als Unterlage für Fichtenzapfen, Eicheln und Moos. Kreieren Sie schmückende Werke, mit denen sich der Garten auch im Winter dekorieren lässt. Eine moderne Deko für den Hauseingang erhalten Sie beispielsweise, indem Sie die Äste der Korkenzieherhaselnuss mit einem Drahtgeflecht umwickeln. Eine gute Nachricht, wenn Sie wenig Zeit zum Basteln haben oder Ihnen eher andere Tätigkeiten liegen: Herbstdeko für draußen können Sie auch in unserem Pflanzenversand kaufen.

Lassen Sie sich von unserem vielfältigen Angebot inspirieren und bestellen Sie bequem von Zuhause aus.