Himbeeren sind bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt. Die aromatischen, vitaminreichen Beerenfrüchte lassen sich zu einer Vielzahl von Süßspeisen verarbeiten. Auch direkt vom Strauch gezupft, sind die roten Beeren eine Delikatesse. Es ist fast ein Kinderspiel, die Pflanzen mit den leckeren, gesunden Himbeeren im eigenen Garten zu kultivieren. Mit etwas Vorbereitung und der richtigen Pflege kann man schon bald die "Früchte" seiner Arbeit buchstäblich genießen. In unserem Gartenversand erhalten Sie eine große Auswahl unterschiedlicher Himbeer-Sorten.

Darf es süß-sauer sein oder bevorzugen Sie eher einen zuckersüßen Geschmack? Groß oder klein? Diese Fragestellung lässt sich beliebig erweitern und macht deutlich, dass keine Himbeeren Sorte der anderen gleicht. Die Pflanzen unterscheiden sich nicht nur im Geschmack und Fruchtgröße, sondern auch in Wuchshöhe und im Erntezeitpunkt. Wer mit dem Kauf einer Himbeeren-Pflanze liebäugelt, sollte sich vorher mit diesem Thema auseinandersetzen. Denn Himbeeren sind mehrjährige Gewächse. Ein jährliches Umsetzen der Stauden minimiert die Ernte. Eines haben die Sträucher allerdings gemeinsam: Sie sind robust und widerstandsfähig. Himbeeren verzeihen viele Pflegefehler schnell.

Himbeeren pflanzen

Die Pflanzen mit den gesunden Früchten gehören zur Familie der Rosengewächse. Ihre Ähnlichkeit zeigt sich bei Rubus idaeus, so der lateinische Name, in Form von stachelbesetzten Trieben. Viele Zuchtformen in unserem Pflanzenversand besitzen diese Art von Schutzmechanismus nicht mehr. Dadurch fällt die Pflege und Ernte der Himbeeren stressfreier und ohne Verletzungen aus. Bei der Pflanzung im Garten müssen ein paar relevante Punkte berücksichtigt werden. Himbeeren sind Flachwurzler. Hindernisse, wie beispielsweise asphaltierte Gartenwege oder Mauern, können das Wachstum der Beerenstauden einschränken. Ähnliches gilt für Pflanzkübel. Einige Himbeerpflanzen aus unserem Gartenversand können eine Höhe und Breite von über 150 cm erreichen. Dementsprechend ist die Ausbildung des weitverzweigten Wurzelgeflechts. Wer eine reiche Ernte wünscht, sollte diesen Gewächsen einen Platz im Freiland - nicht im Blumentopf - gönnen.

Es gibt auch Ausnahmen, wie beispielsweise die Sorte 'Ruby Beauty®' in unserem Sortiment zeigt. Diese Himbeere besitzt einen niedrigen und kompakten Wuchs. Insgesamt kann die Staude eine Höhe von ungefähr 100 cm, die maximale Breite beschränkt sich auf 50 cm. Damit ist diese Sorte für die Kultivierung in Gefäßen geeignet. Der Pflanzkübel muss nicht zwangsläufig im Garten stehen. Ein Platz auf der hellen Terrasse bzw. dem sonnigen Balkon kommt ebenfalls infrage. Die Anforderungen an Pflege und Standort ändern sich nicht.

Der Boden sollte humusreich, lehmhaltig und tiefgründig sein. Ist das Substrat schwer und neigt zu starken Verdichtungen, muss das Erdreich regelmäßig gemulcht werden. Alternativ können Sie geringe Mengen Sand und kleine Kieselsteine beimischen. Diese Materialien verhindern, dass das Substrat zusammenklebt. Wasser und Sauerstoff können an die Wurzeln der Pflanzen gelangen. Damit die Beeren ihren intensiven Geschmack entwickeln können, ist die Einwirkung von Sonnenlicht notwendig. Mit hellem Halbschatten geben sich Himbeeren zufrieden. Meiden Sie schattige Plätze. Lichtmangel wirkt sich negativ auf das Wachstum und die Ernte aus. Optimalerweise werden die Rosengewächse im Herbst gesetzt. Der Grund: Die Himbeere kann sich auf die Akklimatisierung am neuen Standort konzentrieren und muss ihre Energie nicht auf die Versorgung von Blättern und Triebe verschwenden. Sie können die Stauden von März bis November pflanzen. Kürzen Sie diese Gewächse stark ein und lassen Sie das Substrat nicht austrocknen.

Jetzt kaufen

Kompakte Topf-Himbeere 'Ruby Beauty®'
1 Pflanze

Regulärer Preis: 13,95 €

jetzt nur 11,95 €

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
Herbst-Himbeere 'Autumn First'®
1 Pflanze

Regulärer Preis: 9,95 €

jetzt nur 8,32 €

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
Himbeer-Trio '3er Mix'
1 Pflanze
26,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand

Die richtige Pflege

Es gibt nur wenige Pflanzen, die mit Trockenheit zurechtkommen. Himbeeren gehören definitiv nicht zu dieser Kategorie und bevorzugen ein stetig feuchtes Erdreich. Speziell an heißen Sommertagen ist es empfehlenswert, den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens zwei bis dreimal täglich zu überprüfen. Sobald sich die oberste Substratschicht trocken und krümelig anfühlt, muss nachgegossen werden. Ein großer Fehler besteht darin, den Himbeeren unkontrolliert Wassermengen zuzuführen und Staunässe zu provozieren. Weniger ist mehr! Das gilt beim Gießen ebenso wie beim Düngen. Bei der Nährstoffversorgung können Sie wahlweise auf Kompost aus dem Garten oder auf Dünger aus unserem Pflanzen Shop zurückgreifen. In der Hauptvegetationszeit, von April bis Ende August, sollte regelmäßig gedüngt werden.

Himbeeren schneiden ist ein weiterer wichtiger Punkt bei der Pflege der Gewächse. Die Früchte bilden sich an den zweijährigen Trieben. Sofern die Sorte nicht zwei Mal im Jahr trägt, sollten Sie die Äste unmittelbar nach der Ernte stammnah zurückschneiden. Das erhöht den Fruchtertrag von Raspberry, so der Name der Himbeere in englisch, im kommenden Jahr. Quer wachsende und abgestorbene Triebe können Sie jederzeit entfernen. Verzichten Sie auf einen Formschnitt der jungen Pflanzenteile. An diese bilden sich im Herbst die Knospen für das Folgejahr. Werden diese Äste eingekürzt bzw. komplett entfernt, wirkt sich dies auf die nächste Ernte aus.

Pilzerreger, Viren und schadhafte Insekten können den Rosengewächsen zusetzen. Zu den gefährlichsten Himbeeren Krankheiten gehören Botrytis-Fruchtfäule, die Himbeerrutenkrankheit und die Phytopthera-Wurzelfäule. Verfärbungen auf den Trieben und Blättern, sowie absterbende Pflanzenteile sind typische Symptome. Mit den richtigen Pflegemaßnahmen lässt sich das Risiko eines Befalls drastisch reduzieren. Betroffen sind häufig auch ältere Pflanzen. Die Sorten aus unserem Garten Shop sind widerstandsfähig und bieten optimale Voraussetzungen, für eine mehrjährige und gesunde Kultivierung. Zellsaft saugenden Insekten, wie beispielsweise Blattläuse, können Sie durch das Gießen und Spritzen mit einem verdünnten Sud aus Brennnesseln oder Ackerschachtelhalmen zu Leibe rücken.

Leckere Himbeer Rezepte

Passen Standort und Pflege, fällt die Ernte bei gesunden Rubus idaeus Stauden reichhaltig aus. Das mag oft mehr sein, als man mit dem gelegentlichen Naschen vertilgen kann. Sie können die gesunden Himbeeren jedoch auch zu kulinarischen Leckereien verarbeiten. Marmelade ist die vermutlich traditionellste Art und Weise, die aromatischen Beeren zu konservieren. Ob in Kombination mit anderen Früchten oder allein, hängt allein von Ihrem Geschmack und Ihrer Experimentierfreudigkeit ab. Himbeeren lassen sich auch problemlos einfrieren. Entfernen Sie alle grünen Pflanzenreste und geben Sie die Beeren in einen festen Behälter. Nach dem Auftauen können Sie die Früchte zu Eis, Smoothie bzw. zum Backen verwenden. Ob Quark-Dessert, Eis, Kuchen oder Getränk - Ihrer Kreativität und Fantasie sind bei der kulinarischen Verwendung von Himbeeren kaum Grenzen gesetzt.