Die Süßkartoffel ist eine wunderbare, aromatisch schmeckende Gemüsesorte, die sich in der Küche vielfältig verwenden lässt. Gleichzeitig sind Süßkartoffeln sehr gesund und nährstoffreich, denn sie stecken voller Vitamine und Mineralstoffe. Besonders hoch ist der Anteil an Mangan, Kupfer und Eisen sowie den Vitaminen B2, B6, C und E und Biotin. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sollten Süßkartoffeln deshalb möglichst häufig auf dem Speiseplan stehen.

Die Herkunft der Süßkartoffel

Ihre Heimat befindet sich in Südamerika, es wird vermutet, dass sie ursprünglich aus Mexiko stammt. Mit der bei uns heimischen Kartoffel hat die Süßkartoffel übrigens nicht viel gemeinsam. Während Kartoffeln zu den Nachtschattengewächsen gehören, sind Süßkartoffeln mehrjährige, krautige Kletterpflanzen. Nach Europa kamen Süßkartoffeln bereits vor etwa 500 Jahren, Erzählungen zufolge sollen diese an den europäischen Höfen besonders geschätzt worden sein. Heute ist die Süßkartoffel im Pflanzenversand TOM-GARTEN erhältlich und lässt sich ohne weiteres im heimischen Garten kultivieren.

Feine Gerichte - was sich aus der Süßkartoffel so alles zubereiten lässt

Süßkartoffeln lassen sich in unendlich vielen Varianten zubereiten. Die Süßkartoffel ist eine Frucht, die sich gleichzeitig auch roh verzehren lässt. Sie ist besonders saftig und knackig und schmecken ähnlich wie die Karotte. Werden die Kartoffeln in Stücke geschnitten, sind sie ein leckeres Finger-Food für zwischendurch. Fein gerieben, ergeben Süßkartoffeln einen schmackhaften Salat. Nach dem Kochvorgang lassen sich Süßkartoffeln ähnlich wie herkömmliche Kartoffeln verwenden. Kartoffelstampf, Pommes frittes, Bratkartoffeln oder als schlichte Beilage - die Süßkartoffel passt hervorragend zu allen Fleisch- oder Fischgerichten. Selbstverständlich lassen sich aus dem Gemüse auch süße oder herzhafte Suppen wie zum Beispiel die folgende Suppe zubereiten.

Pikante Süßkartoffel-Kokos-Suppe

Zutaten (für vier Personen):

2 Hähnchenbrustfilets (ca. 200 g)
2 EL Olivenöl
1 TL Chilipulver
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 30 g)
1 Süßkartoffel (ca. 400 g)
2 Tomaten (ca. 150 g)
500 ml Geflügelbrühe
200 ml Kokosmilch (9 % Fett)
Salz
Pfeffer
½ Limetten
4 Stiele Koriander

Zubereitung:

- Hähnchen waschen, trocken tupfen und in kleine Würfelchen schneiden
- 1 EL Öl und das Chilipulver vermengen und die Fleischstücke darin wenden
- ca. 25 min in der Marinade ziehen lassen (kühl stellen)
- Frühlingszwiebeln klein schneiden, Knoblauch und Ingwer schälen und zerkleinern
- Süßkartoffeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden, Tomaten würfeln
- restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Kartoffeln andünsten
- Tomaten, Brühe und Kokosmilch dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen
- aufkochen und zugedeckt ca. 20 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen
- Fleischstücke in einer anderen Pfanne anbraten, 4-5 min bei starker Hitze braten lassen, anschließend salzen
- Saft der Limette in die Suppe geben, diese pürieren
- mit den Korianderblättern garnieren

Guten Appettit!

Vom Anbau im heimischen Garten - Süßkartoffeln im Pflanzenversand TOM-GARTEN online bestellen

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann seine Süßkartoffeln im heimischen Garten selbst anbauen. In unserem Pflanzenversand gibt es verschiedene Sorten wie die Speise-Süßkartoffel ´Erato® Orange´ oder die Speise-Süßkartoffel´Erato® White´. Die beiden Süßkartoffeln unterscheiden sich lediglich durch die Farbe des Fruchtfleisches. Während dieses bei ´Erato® Orange´ leuchtend orangefarben ist, hat die Süßkartoffel ´Erato® White´ weißes Fruchtfleisch. Beide Sorten bilden nährstoff- und vitaminreiche Knollen, die bereits nach drei Monaten geerntet werden können.

Für eine reiche Ernte sollten die Pflanzen an einen sonnigen bis halbschattigen Standort gepflanzt werden. Direkte Sonne ist möglichst zu vermeiden, auf den Blättern könnte es zu einem Sonnenbrand kommen. Auf gleichmäßige Bodenfeuchte ist zu achten, jedoch ohne dass es zu Staunässe kommt. Grundsätzlich benötigt die Süßkartoffel viel Wasser, der Grund liegt vor allem in den großen Blättern der Pflanze. In der Zeit von März bis September ist der Boden alle drei Wochen zu düngen, Hornspäne bieten sich dafür besonders an. Rechtzeitig vor dem ersten Frost, idealerweise in den Monaten September und Oktober, werden die Pflanzen gerodet und die Süßkartoffeln geerntet. Die Süßkartoffel-Knollen sind nur eine bestimmte Zeit lagerfähig. Für eine erneute Auspflanzung im nächsten Frühjahr können einige der geernteten Knollen beiseitegelegt werden